Offene Arbeiten

AV-Konzept für informationswissenschaftliche Studien

Beschreibung

Empirische informationswissenschaftliche Studien setzen meist voraus, dass Probanden in der Interaktion mit Informationen (bzw. Informationsprodukten/Informationssystemen) beobachtet werden (Reichardt, 2017). Diese Beobachtungsstudien sollen im neu geschaffenen iLab der Fakultät03 durchgeführt werden können. Das Labor wird aus zwei Räumen bestehen, die über ein flexibles Raumkonzept verfügen und es so ermöglichen, Probanden im einen Raum z.B. mit Informationssystemen interagieren zu lassen und im anderen Raum diese Interaktionen zu beobachten, aufzuzeichnen und später zu analysieren.

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll ein Konzept entworfen werden, wie und mit welcher Hard-/Software diese Studien beobachtet und aufgezeichnet werden können. Es gibt eine Reihe von Angeboten am Markt, die - unter expliziten Budgetvorgaben - gesichtet, gegeneinander abgewogen und technisch evaluiert werden sollen. Hierzu soll sowohl eine Marktsichtung für entsprechende Consumer-Technik, als auch eine Recherche und Analyse vorhandener Labore durchgeführt werden. In enger Abstimmung mit den Betreuern wird ein Konzept für die Beschaffung, die Installation und den Betrieb der Aufzeichnungshard- und software entwickelt, das später im iLab der Fakultät03 umgesetzt werden soll.

Als ideale(r) Kandidat(in) für diese Arbeit bringen Sie bereits Erfahrungen im Umgang mit Video- und Ton-Aufzeichnungen, dem Video-/Audioschnitt oder ähnlichen Inhalten mit. Sollten Sie Erfahrungen im Bereich des Usabilitytestings haben, wäre dies ideal. Auch wenn Sie bislang keine Erfahrungen in diesen Bereichen besitzen, könnte das Thema bei entsprechendem Engagement für Sie interessant sein. Sprechen Sie mich einfach an.

Links

Literatur

Reichardt, M., 2017. Ein Forschungslabor für die Informationswissenschaft. Anforderungsanalyse am Beispiel des iLab der HU Berlin (Bachelorarbeit). Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I, Berlin.